STATEMENT DES BPV ZUR DIGITALISIERUNG

Statement des bpv zur Digitalisierung an bayerischen Schulen

Michael Schwägerl, der Vorsitzende des Bayerischen Philologenverbands (bpv) äußert sich zum Stand der Digitalisierung an Bayerns Schulen: „Was wir jetzt brauchen, ist eine gute und rasche Lösung zwischen den politisch Beteiligten, also den Sachaufwandsträgern und dem Freistaat. Das Geld ist da, jetzt warten Lehrer, Eltern und Schüler darauf, dass es endlich losgehen kann.“

Auch die Forderung nach Unterstützung bei der Wartung und Pflege der Hardware ist nicht neu:
„Seit Jahren verweisen wir darauf, dass an den Schulen reihenweise Lehrer die Systeme am Laufen halten. Diese Systembetreuer sind aber für die konzeptionelle und pädagogische Arbeit da und nicht, um Kabel zu ziehen oder Beamerlampen auszuwechseln. Die Schulen brauchen mehr Unterstützung. Denn Unterricht mit digitalen Medien funktioniert nur, wenn auch die Hardware einwandfrei funktioniert“, erläutert Schwägerl.

Einem eigenen Schulfach erteilt Schwägerl dagegen eine Absage: „Jede Woche wird ein neues Fach gefordert. Letzte Woche Klimakunde, diesmal Digitales. Die bestehenden Fächer geben den nötigen Raum für Digitales als Unterrichtsgegenstand, aber auch als Arbeitsmittel. Wenn es genügend zeitliche und finanzielle Ressourcen an den Schulen gibt, braucht man kein neues Fach.“

In der Vergangenheit hat der bpv immer wieder mehr Unterstützung bei der Wartung und Pflege der Hardware gefordert:

Pressemitteilungen:

HOHE ERWARTUNGEN, WENIG WARTUNG 28.11.2018: Lehrerumfrage zur Digitalisierung an Schulen: Es gibt Nachholbedarf bei der Wartung der Systeme und der personellen Ausstattung

DIGITALISIERUNG UND SCHULE 24.10.2018: Keine g'mahde Wiesn, eher unbestellte Prärie. Philologenverband fordert Köpfe und Konzepte

GYMNASIEN JETZT FÜR DIE DIGITALISIERUNG RÜSTEN! 27.06.2017: Bayerischer Philologenverband fordert mehr Anstrengungen im Bereich der Lehrerfortbildung und der Ausstattung der Schulen

DIGITALISIERUNG UND BILDUNG: JA - ABER RICHTIG! 13.01.2016: Der Bayerische Philologenverband (bpv) begrüßt die Schwerpunkte des Bildungsministeriums und fordert konkrete Verbesserungen beim Einsatz digitaler Medien im Unterricht

Positionspapier:
Digitalisierung@Gymnasium - Digitalisierung – Schule – Werte [514 KB]