Unterschriftenaktion: Mehr Lehrkräfte einstellen!

Unterschriftenaktion

Pressemitteilung

Wir sind empört darüber, dass beim Einstellungstermin im Februar selbst Bewerberinnen und Bewerber für den Gymnasialdienst mit Bestnoten keine Anstellung im Staatsdienst finden konnten. Und dies, obwohl sie dort dringend gebraucht würden und obwohl bei deren Studienbeginn zum Teil noch heftig für das Lehramt geworben wurde.

Wir fordern deshalb die Bayerische Staatsregierung auf, ihr einst gegebenes Versprechen einzuhalten, einen Einstellungskorridor für die gut- und bestqualifizierten Lehramtsbewerber in allen Fächerverbindungen offenzuhalten.

 

Konkret fordern wir

  • eine Beschränkung der Unterrichtsverpflichtung im Zweigschuleinsatz auf maximal 14 Stunden
  • die Abschaffung des eigenverantwortlichen Unterrichts im 3. Ausbildungsabschnitt
  • die deutliche Erweiterung der integrierten Unterrichtsreserve zur Vermeidung des nach wie vor zu hohen Unterrichtsausfalls
  • die Schaffung neuer Planstellen für die Mammutaufgaben Ganztag, Inklusion und individuelle Förderung

Wer heute Bestqualifizierte in alternative Arbeitsmärkte abwandern lässt, darf sich nicht wundern, wenn morgen der Gymnasial- und Bildungsstandort Bayern massiv beschädigt wird.

Ich unterstütze diese Forderungen des Bayerischen Philologenverbandes:

Vorname *
Nachname *
Ort *
E-Mail *
 
Sicherheitscode
Sicherheitscode wiederholen *

Hinweis: Ihre Angaben werden ausschließlich zur Unterstützung der oben genannten Zielsetzung benötigt. Aus datenschutzrechtlichen Gründen veröffentlichen wir auf unserer Homepage keine namentliche Liste der Unterstützerinnen und Unterstützer, sondern geben nur deren Gesamtzahl an. Eine Weitergabe eingetragenen Daten an Dritte oder die Nutzung für Werbezwecke erfolgt nicht.