STATEMENT DES BPV ZUM MATHEABITUR

Michael Schwägerl, der Vorsitzende des Bayerischen Philologenverbands (bpv), kommentiert die heutige Entscheidung von Kultusminister Piazolo, die Ergebnisse des Matheabiturs nicht nachträglich zu ändern: „Wir begrüßen ausdrücklich die Entscheidung des Ministers und die besonnene Vorgehensweise des Ministeriums. Unsere erste Einschätzung von Anfang Mai, nämlich mit Gelassenheit die Korrektur und die Ergebnisse abzuwarten, hat sich damit bestätigt. Dass der Notendurchschnitt im üblichen Schwankungsbereich liegt, begründet sich auch in der professionellen Arbeit bei der Erstellung und Auswahl der Prüfungsaufgaben. Allen, die das Abitur bestanden haben, gratuliere ich ganz herzlich. Genießen Sie jetzt die freie Zeit. Mit dem bayerischen Abitur gehen Sie gut gerüstet in die Zukunft.“


(C) bpv - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken